Hohe Arbeitsbelastung

Das Gefühl, von der Arbeit gestresst zu sein, kennt fast jeder. Reagiert Ihr Körper darauf mit Durchfall, zeigt sich, wie sehr Sie körperlich und seelisch angespannt sind. Während der Arbeit unter Durchfall zu leiden, sich schlapp und müde zu fühlen ist nicht nur sehr unangenehm, zudem kann der Durchfall Sie daran hindern, Ihre Aufgaben zu bewältigen.

So können Sie den Arbeitstag überstehen

Vor allem das Arbeitsleben gestaltet sich heute oft hektisch und belastend. Die Fähigkeit, stressige Momente und Ereignisse erfolgreich bewältigen zu können ist daher essentiell. Obwohl jeder den für sich geeignetsten Weg finden muss, mit dem Stress im Alltag besser umzugehen, gibt es dennoch einige allgemeine Tipps, wie Sie den Stress bei der Arbeit überstehen können:

  • Gönnen Sie sich kleine Auszeiten
    Für die Mittagspause bleibt keine Zeit? Während einer Pause können Sie neue Kraft tanken, danach fühlen Sie sich leistungsfähiger. Verzichten Sie also nicht völlig auf die kleine Auszeit, sondern verschieben Sie sie lieber etwas nach hinten.
  • Achten Sie auf eine ausgewogene Ernährung
    Wenn Ihr Speiseplan ausreichend Vollkornprodukte und Blattgemüse enthält, ist Ihre Vitamin-B-Versorgung sicher gestellt. Nahrungsmittel, wie Vollkornsandwiches und Hafersnacks haben eine entspannende Wirkung – greifen Sie also zu. Rezepte für eine ausgewogene Ernährung finden Sie auf unserer Rezeptseite
  • Lernen Sie, Nein zu sagen
    Es ist wichtig, auf die eigenen Bedürfnisse zu achten und sich durchzusetzen – jedoch ohne andere vor den Kopf zu stossen. Versuchen Sie auch in problematischen Situationen Ruhe zu bewahren und Konflikte konstruktiv zu lösen.
  • Bemühen Sie sich um ein effektives Zeitmanagement
    Versuchen Sie Prioritäten zu setzen und Ihren Tag sinnvoll und realistisch zu planen. Unangenehme Aufgaben sollten Sie nicht auf die lange Bank schieben, sondern sofort erledigen. Sie werden sich erleichtert fühlen, weil Sie das Schwierigste schon hinter sich haben.
  • Üben Sie sich in Gelassenheit, wenn Sie Dinge nicht ändern können
    Versuchen Sie, stressigen Situationen mit Gelassenheit zu begegnen - wenn Sie diese nicht ändern können, akzeptieren Sie die Dinge so, wie sie sind.
  • Versuchen Sie, Dinge aus einer anderen Perspektive zu betrachten
    Oft ist es hilfreich, störende und belastende Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten. Tauschen Sie sich mit anderen darüber aus, um eine allzu einseitige Sichtweise zu relativieren.
  • Lachen Sie einfach mal!
    Nicht alle Situationen sind so ernst, wie es zunächst den Anschein macht. Wenn Sie lachen, werden Sie lockerer, bauen Stress ab und stärken Ihr Immunsystem, das in Stressphasen häufig geschwächt ist.
  • Vermeiden Sie übermässigen Genuss von Alkohol, Nikotin und Koffein
    Auch wenn diese Genussmittel kurzfristig Entspannung versprechen, sind sie keine Lösung für ein Problem. So kann z.B. zu viel Kaffee das Stressempfinden zusätzlich verstärken.
  • Bewegen Sie sich ausreichend
    Sportliche Aktivitäten lösen bestimmte biochemische Prozesse im Körper aus, die zur Ausschüttung des Glückshormons Endorphin führen und Ihnen so beim Stressabbau helfen können.
  • Erlernen Sie Entspannungstechniken zur Stressbewältigung
    Verschiedene Entspannungstechniken können Ihnen helfen, Stress abzubauen, z.B. Atemübungen, Massagen, Autogenes Training, Yoga und Thai Chi.