Magen-Darm-Grippe

Magen-Darm-Grippe

Durchfall als Symptom einer Darminfektion. Ein Hinweis auf eine bakterielle oder virale Gastroenteritis – umgangssprachlich als Magen-Darm-Grippe bekannt – ist normalerweise Durchfall in Kombination mit Kopfschmerzen, leichtem Fieber, Übelkeit oder Erbrechen.

Fast jeder Fünfte ist einmal im Jahr von einer viralen oder bakteriellen Gastroenteritis betroffen. In den meisten Fällen verläuft eine Gastroenteritis harmlos und die Symptome klingen schon nach wenigen Tagen wieder ab. Sind jedoch kleine Kinder, ältere oder schon durch eine Krankheit geschwächte Menschen betroffen, sollte ärztlicher Rat eingeholt werden. Auch bei Blut und/oder Schleim im Stuhl oder höherem Fieber sollten Sie einen Arzt hinzuziehen.  

Die häufigsten Ursachen einer bakteriellen oder viralen Gastroenteritis

Bei einer Gastroenteritis besteht in einigen Fällen hohe Ansteckungsgefahr. Sind Sie betroffen, sollten Sie daher auf eine gute Hygiene achten. Waschen Sie sich vor der Essenszubereitung und nach jedem Toilettengang sehr gründlich die Hände. Wenn die Möglichkeit besteht, sollten Sie nachdem die akute Phase vorüber ist noch weitere 48 Stunden zu Hause bleiben.