Durchfall während der Periode

Das Problem verstehen

Einige Frauen werden während der Periode zusätzlich zu den üblichen menstruellen Beschwerden auch noch durch akute Durchfallattacken belastet. Bisher ist der Zusammenhang zwischen der monatlichen Regel und Durchfall jedoch nur wenigen bekannt.

Wie häufig ist menstruell bedingter Durchfall?

Menstruell bedingter Durchfall kommt sehr häufig vor. Von den Frauen, die normalerweise nicht über Probleme mit dem Magen-Darm-Trakt klagen, sind ein Drittel vor oder während der

Menstruation von Blähungen, Verstopfung oder Durchfall geplagt. Unter Durchfall leidet fast jede Vierte von ihnen. Von den Frauen, die unter einem Reizdarm (IBS) leiden, sind mehr als 50 Prozent von menstruell bedingtem Durchfall betroffen. 

Warum ist das so?

Bis jetzt ist der Zusammenhang noch nicht vollständig geklärt. Es wird vermutet, dass Hormone – genauer gesagt die sogenannten ‚Prostaglandine‘, die während der Zeit der monatlichen Regel vom Körper vermehrt produziert werden – eine Veränderung der Darmbewegung (Peristaltik) bewirken.