Prüfungssituationen

Was können Sie tun?

In den verschiedenen Lebensphasen sind wir immer wieder Prüfungsstress ausgesetzt. Matura, Führerschein oder Bewerbungsgespräche sind mit Aufregung und Stress verbundene Ereignisse, die bei vielen Unruhe, Schlaflosigkeit und auch Durchfall hervorrufen können.

Die Erscheinung, dass die Verdauung bei Prüfungssituationen verrückt spielt, ist auch unter der Bezeichnung PAD (Performance Anxiety Diarrhoea) oder Durchfall durch Versagensangst bekannt. Das bedeutet, dass Durchfall dann auftritt, wenn Sie unter Leistungsdruck stehen, z.B. in Prüfungssituationen, bei Wettbewerben, Vorträgen oder Vorstellungsgesprächen.

Wenn auch Ihr Körper auf Stress und Anspannung mit Durchfall reagiert, können folgende Tipps helfen, in kritischen Situationen die Ruhe zu bewahren und den Prüfungsstress besser in den Griff zu bekommen:

  • Bereiten Sie sich gründlich vor
    Versuchen Sie, einer Prüfungssituation oder einem Vorstellungsgespräch mit Zuversicht zu begegnen. Dazu ist es wichtig, dass Sie sich ausreichend Zeit nehmen, um sich inhaltlich gründlich auf das Ereignis vorzubereiten. Bei Vorträgen oder Vorstellungsgesprächen ist es hilfreich, Ihre Aufzeichnungen und mögliche Antworten mit Dritten durchzusprechen.
  • Atmen Sie durch
    Eine tiefe und langsame Atmung macht sie automatisch ruhiger. Auch das Erlernen von Meditationstechniken kann Ihnen helfen, sich in Gelassenheit zu üben.
  • Nehmen Sie entspannende Nahrung zu sich
    Nahrungsmittel, die viel Vitamin-B enthalten, können entspannend wirken. Daher sollte Ihr Speiseplan Vollkornprodukte -  wie Vollkorn-Sandwiches oder Hafersnacks - und grünes Blattgemüse enthalten. Rezepte für eine ausgewogene Ernährung finden Sie auf unserer Rezeptseite.
  • Bewegen Sie sich
    Mit Hilfe von körperlicher Aktivität gelingt es Ihnen leichter, Stress abzubauen. Bewegen Sie sich daher auch in Phasen, z.B. in Lernphasen vor Prüfungen, in denen es die Zeit scheinbar nicht zulässt.