Behandlung eines Reizdarms

Behandlung und Therapie

Für viele Betroffene ist die Diagnose ‚Reizdarm‘ auch eine Erleichterung, da sich hinter den Symptomen keine krankhafte Veränderung des Darms versteckt und die Symptomatik durch eine Änderung der Lebensweise und Ernährung in der Griff zu bekommen ist.

Tipp:

Da die Reizdarm-Symptome durch viele verschiedene Faktoren bedingt sein können, ist es wichtig, individuell die Ursachen zu klären. Am besten funktioniert das, wenn Sie ein Tagebuch führen, in dem Sie die Geschehnisse des Tages festhalten und notieren, was Sie essen und welche Symptome auftreten. In einigen Fällen ist nicht ein einzelner Faktor Auslöser, sondern eine Kombination aus Stress und Ernährung.

Umstellung Ihrer Lebensweise und Ernährung

  • Reduzieren Sie Stress im Berufsalltag
    Es muss ja nicht gleich eine neue berufliche Laufbahn sein. Pausen einzubauen, weniger Überstunden zu machen und feste Termine in der Woche festzulegen, in denen man sich Zeit für sich selbst nimmt – all das sind Massnahmen, die Sie in Ihrem Berufsalltag ergreifen können, um den Stress zu reduzieren.
  • Treiben Sie Sport
    Sportliche Aktivitäten wie Joggen, Schwimmen oder Radfahren haben einen tollen Doppeleffekt. Sie fördern die Verdauung und bauen Stress ab.

 

Medikamentöse Behandlungen von Reizdarm

  • Lassen Sie sich von Ihrem Arzt oder Apotheker beraten, um die für Sie am besten geeignete Behandlung zu finden.

 

Alternative Therapien

  • Meditation oder Yoga können Ihnen helfen
    Meditation und Yoga gelten als stressabbauende und das Wohlbefinden fördernde Techniken. Daher können Sie auch bei Reizdarm helfen.

  • Suchen Sie einen Experten auf
    Hypnotherapie und Psychotherapie haben einigen Betroffenen schon geholfen. Auch ein Beratungsgespräch zu Stressmanagement können Sie wahrnehmen, um die Reizdarm- Symptome in den Griff zu bekommen.

  • Pflanzliche Mittel
    Einigen pflanzlichen Präparaten wird die Unterstützung der Darmfunktion nachgesagt. Ein Arzt für Naturheilkunde, oder ein zugelassener Homöopath kann Sie beraten, wenn Sie pflanzliche Alternativen versuchen möchten.